Ein toter Elefant und die Methoden von Bild

Ausgehend von diesem Artikel bei bild.de, der sich aktuell rasant im Netz verbreitet, habe ich gerade ein wenig recherchiert.

image


Hier werden auf jeden Fall einige Dinge falsch dargestellt. Mit schlimmen Folgen für die Betroffenen.

Zunächst einmal sieht es so aus, als ob der “Circus Universal Renz” mit dem von Bild geschilderten Fall gar nichts zu tun hat. Inhaber Daniel Renz gibt an, seit 4 Jahren keinen Kontakt mehr zu seinem Bruder zu haben, um den es sich offenbar bei dem im Video zu sehenden Mann handelt. Auch stamme der Elefant nicht aus seinem Zirkus.

Ob die Behandlung der Tiere im “Circus Universal Renz” den Ansprüchen des Tierschutzes genügt, kann ich nicht beurteilen. Das wäre Stoff für eine andere Recherche. Die Tierrechtsorganisation PETA hat den Zirkus schon mehrfach scharf angegriffen. Allerdings ist auch PETA nicht unumstritten.

Es gibt auch sicher gute Argumente gegen die Einrichtung Zirkus selbst, oder gegen Zoos. Ich selbst mag beide nicht besonders, gestehe aber zu, dass es sicher auch vorbildliche Betriebe gibt.

Die eigene Einstellung zum Zirkus oder Zoo ist aber kein Grund, im aktuellen Fall Bild auf den Leim zu gehen. Der Artikel zum Video ist nach journalistischen Maßstäben unsauber. Der im Video zu sehende Mann ist nicht der Zirkus-Inhaber. So suggeriert es aber die Überschrift und erst recht der Text des Snippets, wenn man den Beitrag auf Facebook teilt.

image

Im Text des Artikels steht dann sogar, der Mann sei der “Bruder des Inhabers von ‘Universal Renz’”. Bild nennt im Artikel gleich zweimal seinen vollständigen Namen - eine grobe Verletzung des Persönlichkeitsrechts. Ich würde wetten, dass er bereits Morddrohungen erhalten hat.

Ich habe mir das Video angesehen und halte es für möglich, dass der Mann zunächst nicht merkte, dass etwas nicht in Ordnung war. Bedenkt jemand diese Variante? Bild-Redakteure haben keine Skrupel, etwas zum Skandal aufzubauschen, selbst wider besseres Wissen. Der BILDblog liefert dafür regelmäßig Beispiele.

Es gibt bereits eine Facebook-Seite “Anti Zirkus Universal Renz - Gegen Tierquälerei”.

image

Was ich dort lese, bereitet mir Sorge. Warum machen sich Menschen unreflektiert die Aussagen von Bild zu eigen? Jeder Schüler sollte doch spätestens ab Klasse 5 wissen, dass es Bild mit der Wahrheit oft nicht genau nimmt.

Schon die Ermittlung des Sachverhaltes erweist sich bei genauem Hinsehen als schwierig. Die Politik hat sich eingeschaltet. Laut Frankfurter Rundschau forderte die Grünen-Abgeordnete Ursula Hammann in einer kleinen Anfrage an die Landesregierung die Aufklärung des Vorfalls.

Zirkus-Chef Daniel Renz, mit dem ich heute Morgen telefoniert habe, hat jedenfalls seit gestern schon viele üble Reaktionen bekommen. Er wird sich auf jeden Fall einen Anwalt holen müssen. Hoffentlich kostet ihn dieser Artikel nicht die Existenz.

Zur Dokumentation habe ich ein Bildschirmfoto des Artikels gemacht (am 23.06.2013 um 11:25 Uhr). Den Namen der auf den Bildern und im Video zu sehenden Person habe ich bewusst geschwärzt.
image

 

 

Anmerkungen

  1. alltaeglicheerlebnisse hat diesen Eintrag von stephan-mahlow gerebloggt
  2. ilikewp hat diesen Eintrag von stephan-mahlow gerebloggt
  3. shamani hat diesen Eintrag von stephan-mahlow gerebloggt
  4. commonsenseismyreligion hat diesen Eintrag von stephan-mahlow gerebloggt
  5. gunnarsohn hat diesen Eintrag von stephan-mahlow gerebloggt
  6. von stephan-mahlow gepostet